Reisetipps Cooks Island | Hilfreiche Infos für Südsee Reisen

Cook Islands Reisetipps

Anreise auf die Cook Islands

Durch die Nähe zu Neuseeland gibt es mit Air New Zealand und Pacific Blue regelmässige Flüge nach Auckland und sogar nach Australien an.

Sprache und Verständigung auf den Cook Islands

Auf den Cook Islands wird Englisch gesprochen. So fällt die Verständigung nicht schwer und man kann die netten und freundlichen Inselbewohner noch nach viel mehr Dingen fragen, die das Leben auf den Inseln so ausmacht. Darüber hinaus können Sie mal die Ohren gespitzt lassen, denn das neben Englisch gesprochene Cook Island Maori ist ganz spannend anzuhören.

Cook Islands Reisetipps

Mobilität und Fortbewegung auf den Cook Islands

Schnell gibt es hier nicht. Kaum zu glauben, aber die maximale Höchstgeschwindigkeit auf den Cook Islands beträgt nur 50 Kilometer pro Stunde. Das ist echte Entschleunigung auf höchstem Niveau und lädt nur dazu ein sich zu erholen und den hektischen Alltag zu vergessen. Ansonsten fährt man hier hauptsächlich mit dem Motorroller. Witzig: Allerdings benötigen Sie für Roller oder Mietauto einen speziellen Führerschein der Cook Inseln, den Sie aber für nur wenig Geld in Avarua bei der Polizei erwerben können. Das Dokument, was Sie dann in den Händen halten, ist jedoch auch ein wirklich einzigartiges Souvenir. Falls Sie nicht selbst fahren wollen, so gibt es auf Rarotonga einen öffentlichen Bus, der eine Stunde benötigt, um die Insel zu umrunden.

Währung und Zahlungsmittel auf den Cook Islands

Auf den Cook Islands wird üblicherweise mit dem neuseeländischen Dollar bezahlt (1 NZD sind ungefähr 0,73 CHF). Kreditkarten und Reiseschecks sind als Zahlungsmittel kein Problem, Bargeld bekommen Sie nur an den Bankautomaten auf Rarotonga und Aitutaki. Achten Sie auch darauf, dass die Gabe von Trinkgeld auf den Cook Islands relativ unüblich ist.


Diese Seite ist nur für Mobiltelefone.
Hier geht's zur Desktop-Version: www.travelsouthpacific.ch